loader image

Jedes Land begeistert durch individuelle kulinarische Spezialitäten und schenkt uns im Urlaub unverwechselbare Genüsse. Die exotischen Speisen verwöhnen uns mit fremden, oft neuen Sinneseindrücken und meist sehr positiven Gefühlen. Es sind Duft- und Geschmackserlebnisse von bleibender Erinnerung. Verständlich, dass wir diese Gefühle festhalten und zuhause wiederbeleben möchten. Besonders leicht gelingt das, wenn wir die Rezepte ferner Länder nachkochen.
Viele Gewürze haben eine lange Tradition. Mit Zimt, Muskatnuss und Pfeffer machte uns schon Alexander der Große bekannt, der sie aus Asien mitbrachte. Auch Christoph Columbus war Überbringer exotischer Pflanzen wie Kakao und Chili. Heute sind sie aus unserer Küche nicht mehr wegzudenken. Trotzdem kommt es nicht nur auf die Zutaten an, wenn wir typisch griechisch, sizilianisch, kreolisch oder mexikanisch essen möchten. Die richtige Kombination und Zubereitung ist mindestens genauso wichtig.

Sansibar – hier fallen tropische Früchte fast in den Mund

Auf Sansibar ist der Obstteller mit Papayas, Mangos, Guave, Ananas und Sternfrüchten reich gedeckt. Muskatnuss, Pfeffer und Vanille gedeihen hier, wo es heiß und feucht ist, besonders gut. Wir kennen Nelken und Kardamon vor allem als Zutat im Glühwein oder Weihnachtsgebäck, sie schmecken aber auch in Süßspeisen. Die Kultivierung von Nelkenbäumen brachte Sansibar vor 200 Jahren großen Reichtum. Lange Zeit lang war das Gewürz kostbarer als Gold. Noch heute erinnern die Händlerhäuser der Hauptstadt an die goldenen Zeiten und bescherten Stone Town den Status eines UNESCO-Weltkulturerbes.

Grenada – karibische Fischgerichte, Avocado-Eis und Krebse

Auch auf der Antilleninsel Grenada wachsen beeindruckende Pflanzen und pro Quadratmeter mehr Gewürze als in der ganzen restlichen Welt. Kakao, Ingwer, Zimt und Nelken gedeihen hier ebenso prächtig wie Muskatbäume. Nicht umsonst nennt sich Grenada selbst „Insel der Gewürze“. Nüsse, die von hier in die Welt gehen, riechen so gut wie sonst nirgendwo. Bei einem Spaziergang über den Markt von St. George’s können Sie einen wahren Duftrausch erleben. Gewürzketten, Kokosnüsse und Baumrinde, die nicht nur Einheimischen als Aphrodisiakum dient, sind beliebte Mitbringsel. Auch die Chilischoten, den wir in heimischen Supermärkten finden, haben wenig gemeinsam mit den Exemplaren, die am hiesigen Hafen angeboten werden. Vielleicht möchten Sie eine typisch kreolische Sauce aus Pfeffer, Kümmel, Koriander, Piment, Ingwer und Curry zubereiten? Sie stammt eigentlich aus Indien und schmeckt himmlisch.

Seychellen – die Geheimnisse kreolischer Küche entdecken

Während einer Urwaldwanderung auf einer Seychelleninsel erleben Sie Düfte in einer Intensität, die Sie nie mehr loslässt. Hier wächst alles, was die kreolische Küche ausmacht: Zum Beispiel Zitronengras, Ingwer, Zimtbäume und Pfeffer. Citronelle-Tee (aus Zitronengras) ist eines der beliebtesten Urlaubsandenken und eignet sich auch zur Verdauungsförderung nach üppiger Mahlzeit.

Vanille aus Tahiti – ein Erlebnis für alle Sinne

Auch Vanille duftet dort, wo sie wächst, ganz anders als im Röhrchen aus dem Supermarkt. Von außergewöhnlicher Qualität ist die intensive, blumige Tahiti-Vanille. Sie hebt sich von allen anderen Sorten ab. Auch bei uns hat Vanille längst Einzug in die Kosmetikindustrie gehalten. Doch so authentisch wie in Französisch-Polynesien werden wir Haut und Haar damit kaum pflegen können: Vanille Öl ist für die Frauen Tahitis ein gängiges Mittel zur Haarpflege. Ihr bekannt schönes Haar zeigt, dass sie die beste Wahl getroffen haben.

Den Urlaub geschmacklich zurückholen

Wenn Sie die traditionellen Gerichte ferner Länder zuhause nachkochen, können Sie Urlaubserinnerungen kulinarisch festhalten. Überraschen Sie Ihre Lieben mit exotischen Genüssen wie überbackene Krabben, frittierter Kabeljau oder in Zitrone marinierte, scharf gewürzte Früchte. Mit raffinierten Gewürzen und ungewöhnlichen Kombinationen zaubern Sie im Handumdrehen Südstaatenflair in die heimischen vier Wände. Die professionellen Kochkurse von Klettis Genussboutique in Bad Rappenau urstützen Sie dabei. Unsere Kurse vermitteln traditionelle Werte und machen Sie gleichzeitig mit neuen Ideen bekannt. Sie sind Inspiration und Genuss und ideal, wenn Sie gemeinsam mit Freunden Exotik erleben möchten, ohne eine Fernreise unternehmen zu müssen.